Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.08.2014

16:00 Uhr

Autobauer

Gericht gibt Saab grünes Licht für Sanierung

Nachdem Saab im ersten Anlauf gescheitert war, hat ein Gericht nun den Weg für eine Sanierung freigemacht. Schon 2011 hatte die Kultmarke Gläubigerschutz erhalten. Aus der Krise konnte sie sich aber nicht winden.

Saab hatte im Mai die Produktion in Trollhättan wegen Liquiditätsproblemen gestoppt. dapd

Saab hatte im Mai die Produktion in Trollhättan wegen Liquiditätsproblemen gestoppt.

Vänersborg Hoffnung für den Autobauer Saab: Ein Gericht im schwedischen Vänersborg hat am Freitag grünes Licht für ein Sanierungsverfahren unter Gläubigerschutz gegeben. Die Eigner des vor der Pleite stehenden Autobauers waren mit ihrem Antrag im zweiten Anlauf erfolgreich, wie das chinesische Konsortium National Electric Vehicle Sweden (Nevs) am Freitag mitteilte.

Am Donnerstag waren die Saab-Eigner mit einem Antrag auf Gläubigerschutz gescheitert.

Auch 2011 hatte die Kultmarke Gläubigerschutz vom Gericht erhalten, konnte sich aber nicht aus der Krise winden. Saab hatte im Mai die Produktion in Trollhättan wegen Liquiditätsproblemen gestoppt.

Die Saab-Eigner sind nach eigenen Angaben in Verhandlungen mit zwei internationalen Fahrzeugherstellern. Saab hat etwa 400 Millionen schwedische Kronen (43 Millionen Euro) Verbindlichkeiten gegenüber Lieferanten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×