Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.05.2011

18:41 Uhr

Autobauer

Investment-Fonds hilft Saab mit kurzfristigem Kredit

VonHelmut Steuer

Hoffnung für Saab: Der angeschlagene schwedische Auto-Hersteller kann die Produktion wieder starten. Saab-Besitzer Spyker hat sich einen lebensrettenden Kredit gesichert.

Saab-Eigner Victor Muller an einem Fließband in Trollhättan. Quelle: dpa

Saab-Eigner Victor Muller an einem Fließband in Trollhättan.

Der Saab-Eigner Spyker Cars hat einen Kredit mit kurzer Laufzeit für den angeschlagenen schwedischen Auto-Bauer gesichert. Der auf den Bahamas angesiedelte Investment-Fonds Gemini leiht Spyker dazu 30 Millionen Euro, wie der niederländische Saab-Eigner mitteilte.

Der Kredit hat eine Laufzeit von sechs Monaten. Die Zinsen betragen sieben Prozent. Zusätzlich verringert Saab seinen Kredit bei der Europäischen Investitionsbank (EIB) um 29,1 Millionen Euro, sodass diese Summe anderweitig beliehen werden kann.

Die insgesamt 59,1 Millionen Euro reichen laut Spyker, um die seit drei Wochen stillstehende Produktion innerhalb einer Woche wieder anfahren zu können.

Gleichzeitig versucht Spyker-Chef Victor Muller, in China finanzkräftige Interessenten für einen Einstieg bei Saab zu gewinnen. Ein Spyker-Sprecher erklärte, man rechne in Kürze mit einem Ergebnis der Gespräche.

Die Anfang 2010 von dem Mutterkonzern General Motors an den niederländischen Sportwagenhersteller Spyker verkaufte Firma Saab kämpft seit Beginn an mit Liquiditätsproblemen. Vor drei Wochen musste die Produktion in Trollhättan an der schwedischen Westküste eingestellt werden, weil mehrere Lieferanten wichtige Bauteile als Pfand für unbezahlte Rechnungen zurückbehielten.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Stillfried

24.06.2011, 10:47 Uhr

Saab nicht pleite gehen zu lassen und an Spyker zu verkaufen, der nicht die notwendige Liquidität hatte, um den Laden zu finanzieren, war ein wirtschaftlicher Nonsense.Die Marke Saab kommt nie auf ein Produktionsvolumen, um schwarze Zahlen zu schreiben. Dazu müssten die Autos redesigned werden, um das hausbackene Erscheinungsbild zu modernisieren.Der Laden geht pleite, weil die auch die Chinesen den Liquiditätsbedarf nicht stemmen können.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×