Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.04.2014

19:24 Uhr

Autobauer

Siemens-Chef Kaeser kontrolliert Daimler-Chef Zetsche

Siemens-Chef Joe Kaeser kontrolliert ab sofort den Daimler-Vorstand und schaut dessen Chef Dieter Zetsche auf die Finger. Es ist bereits Kaesers dritter Posten in einem Aufsichtsrat – für einige Kritiker geht das zu weit.

Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG und Aufsichtsratsmitglied der Daimler AG. dpa

Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG und Aufsichtsratsmitglied der Daimler AG.

BerlinDer Vorstandschef von Siemens, Joe Kaeser, wird ab sofort den Vorstand des Autobauers Daimler kontrollieren. Kaeser wurde neben dem früheren VW- und BMW-Chef Bernd Pischetsrieder und dem früheren Bosch-Manager Bernd Bohr auf der Hauptversammlung am Mittwoch in Berlin in den Aufsichtsrat gewählt. Aktionärsvertreter hatten gelobt, dass damit kompetente Manager in das Kontrollgremium einziehen.

Einige hatten allerdings kritisiert, Kaeser sei mit seinem Amt als Siemens-Chef bereits ausgelastet. Das sei mit einem weiteren Aufsichtsratsmandat nicht vereinbar, monierte etwa die Fondsgesellschaft Union Investment. Kaeser ist unter anderem bereits im Aufsichtsrat der Allianz. Aufsichtsrats-Chef bleibt voraussichtlich Manfred Bischoff.

Auch auf der Seite der zehn Arbeitnehmervertreter im 20 Personen starken Aufsichtsrat gibt es Veränderungen. Der bisherige Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Erich Klemm scheidet Ende April aus, da er in die passive Phase der Altersteilzeit geht. Nachrücken wird der neue Betriebsratschef vom Mercedes-Hauptwerk in Sindelfingen, Ergun Lümali.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×