Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.07.2013

10:21 Uhr

Autobranche

Nissan fährt höheren Gewinn ein

Der schwache Yen beschert auch Nissan starke Quartalszahlen – die Gewinne steigen. Auch die weiteren Aussichten für das Geschäftsjahr lassen Gutes erwarten.

Nissan kann stabile Gewinne einfahren – das liegt auch an der japanischen Geldpolitik. dpa

Nissan kann stabile Gewinne einfahren – das liegt auch an der japanischen Geldpolitik.

TokioDer japanische Renault-Partner Nissan Motor hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres den Gewinn dank des schwachen Yen steigern können. Wie das Unternehmen am Donnerstag nach Börsenschluss bekanntgab, erhöhte sich der Nettoertrag zwischen April und Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 14 Prozent auf 82 Milliarden Yen (636 Millionen Euro). Der Umsatz stieg um 17,8 Prozent auf 2,23 Billionen Yen. Weltweit verkaufte Nissan im ersten Quartal 1,17 Millionen Autos, ein Rückgang zum Vorjahr um 3,3 Prozent.

Nissan GT-R im Handelsblatt-Autotest: Der Billigflieger

Nissan GT-R im Handelsblatt-Autotest

Der Billigflieger

Beschleunigungswerte nahe Vettels Formel-1-Renner, Geschwindigkeiten jenseits der 300. Das können nur sündhaft teure Supersportwagen. Der Nissan GT-R tritt den Gegenbeweis an: Er wirft 550 PS für 92.000 Euro ins Rennen.

Ein verbessertes Geschäft in Japan und Nordamerika habe die Einbußen auf dem chinesischen Markt in Folge des Inselstreits zwischen beiden Nachbarstaaten sowie die Folgen der wirtschaftlichen Flaute in Europa nicht ganz ausgleichen können, hieß es. Es gebe jedoch positive Anzeichen für Absatzzuwächse in China. Auch das US-Geschäft werde dazu beitragen, dass sich die Lage in den kommenden Quartalen des noch bis zum 31. März 2014 laufenden Geschäftsjahres bessere. Nissan erwartet für das Gesamtjahr weiter einen Nettogewinn von 420 Milliarden Yen bei einem Umsatz von 10,37 Billionen Yen.

Elektroauto Nissan Leaf: Tester unter Strom

Elektroauto Nissan Leaf

Tester unter Strom

Für einen Berufspendler kann der reine Elektrowagen Nissan Leaf eine echte Alternative sein. Heißt es. Aber wehe Sie suchen abseits gewohnter Versorgungswege nach Power! So wurde der Tester zum Strom-Junkie.


Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×