Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.02.2013

00:42 Uhr

Autohersteller Ford

Motorenproduktion von Spanien in die USA

Adiós Spanien? Nach Informationen der Nachrichtenagentur AP will der Autohersteller Ford seine Motorenproduktion zum Teil von Spanien in die USA verlegen. In Ohio wird das Jobs schaffen.

Der Autohersteller Ford will nach Informationen der Nachrichtenagentur AP die Motorenproduktion zum Teil von Spanien in den Bundesstaat Ohio in den USA verlegen. ap

Der Autohersteller Ford will nach Informationen der Nachrichtenagentur AP die Motorenproduktion zum Teil von Spanien in den Bundesstaat Ohio in den USA verlegen.

DetroitDer Autohersteller Ford will nach Informationen der Nachrichtenagentur AP die Motorenproduktion zum Teil von Spanien in die USA verlegen. Das Unternehmen werde am Donnerstag offiziell eine Investition von 200 Millionen Dollar in sein Werk in Brook Park im Bundesstaat Ohio verkünden, hieß es aus gut unterrichteten Kreisen. Dort solle dann der Zwei-Liter-Motor „EcoBoost“ gefertigt werden, der derzeit in Valencia produziert wird.

In Ohio sollen 450 zusätzliche Jobs entstehen. Derzeit arbeiten dort 1300 Beschäftigte. Sie stellen Sechs-Zylinder-Motoren her. Der „EcoBoost“-Motor gilt als besonders sparsam. Seine Beliebtheit wächst.

Von

ap

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Richard78

20.02.2013, 18:41 Uhr

Nun ja, in den USA sieht der Arbeitsmarkt ja nun wirklich nicht wesentlich besser aus, oder? Ich finde, dass ein Unternehmen sich immer an seine Wurzeln erinnern sollte und Ford ist ein US-amerikanisches Unternehmen, also warum nicht dort produzieren? Wir sind doch genauso stolz darauf, dass Schaeffler noch immer in Deutschland sitzt und hier produziert, oder?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×