Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.03.2014

14:16 Uhr

Autoindustrie

Geely überholt Daimler bei Patentanmeldungen

ExklusivDie Autohersteller melden immer mehr Patente an. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie. Überraschend: Ganz vorne bei den Anmeldungen lag ein chinesischer Konzern.

Der chinesische Konzern Geely baut nicht nur die Londoner Taxis (siehe Bild), sondern meldet auch ständig neue Patente an. Reuters

Der chinesische Konzern Geely baut nicht nur die Londoner Taxis (siehe Bild), sondern meldet auch ständig neue Patente an.

DüsseldorfDie Zahl der Patentanmeldungen der führenden Autohersteller ist im vergangenen Jahr im Vergleich zum Jahr 2006 von 45.000 jährlich auf zuletzt mehr als 53.000 gestiegen. Das geht aus einer Studie des Center of Automotive Management (CAM) hervor, das Patentveröffentlichungen der 18 global operierenden Autohersteller untersucht hat. Die Studie liegt der Digitalzeitung „Handelsblatt Live“ (Montagmittagausgabe) exklusiv vor. „Die globalen Hersteller haben in den vergangenen Jahren die Patentaktivitäten im Antriebsbereich deutlich verstärkt“, sage CAM-Chef Stefan Bratzel.

Überrascht hat die CAM-Experten das Abschneiden des chinesischen Herstellers Geely, zu dem mittlerweile der schwedische Autobauer Volvo gehört. Die Chinesen veröffentlichten mit 2.718 Patenten 2013 mehr als ein deutscher Traditionskonzern: Daimler kam nur auf gut 2.500 Patente. Als Grund nennt die Studie, dass Geely Technologieexpertise nachhole.

Die zehn größten Autohersteller Europas

Platz 10

Nissan

Verkaufte Fahrzeuge: 0,35 Millionen (-2,8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 9

Toyota

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Toyota und Lexus: 0,43 Millionen (- 2,0 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 8

Daimler

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und Smart: 0,56 Millionen (+5,1 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 7

Fiat Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Fiat, Lancia/Chrysler, Alfa Romeo, Jeep: 0,62 Millionen (- 8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 6

BMW Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken BMW und Mini: 0,64 Millionen (+ 0,1 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 5

Ford

Verkaufte Fahrzeuge: 0,75 Millionen (-4,8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 4

General Motors

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Opel, Vauxhall, Chevrolet, GM: 0,8 Millionen (- 5,6 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 3

Renault Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Renault, Dacia: 0,89 Millionen (+1,8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 2

PSA Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Peugeot und Citroën: 1,11 Millionen (-10,3 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 1

Volkswagen

Verkaufte Fahrzeuge der Marken VW, Audi, Seat, Skoda: 2,49 Millionen (-2,6 Prozent gegenüber Vorjahr)

Quelle

Der CAM-Studie zufolge kommt Toyota – ohne Minderheitsbeteiligen – im Jahr 2013 auf 14.000 veröffentlichte Patente und bleibt damit Patentweltmeister. „Daran lässt sich die langfristige technologische Orientierung von Toyota ablesen“, so Bratzel. Auf Rang zwei folgt der japanischen Hersteller Honda, der mit 6.500 Patenten eine gleiche Firmenphilosophie wie Toyota verfolgt: Innovationen offenlegen – auch bei Kleinigkeiten. Die anschließenden Ränge belegen der US-Konzern General Motors (GM) und der stark wachsende koreanische Autohersteller Hyundai.

Erst auf Platz fünf landet ein deutscher Autohersteller: Volkswagen. Zwar stieg bei VW die Zahl der publizierten Patente deutlich, auf 3.300 im Jahr 2013, doch der Abstand zu Toyota bleibt groß. „Die Patentkultur in Wolfsburg ist ganz anders“, so der CAM-Chef. „Die Niedersachsen wollen in vielen Fällen die Wettbewerber nicht aufmerksam machen und verzichten auf Patente.“

„Handelsblatt Live“ ist eine dreimal täglich aktualisierte Digitalzeitung, die über eine App für iPad und Android verbreitet wird.

Von

mcs

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×