Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.07.2017

10:50 Uhr

Autoleuchten-Spezialist

Hella legt im abgelaufenen Geschäftsjahr weiter zu

Autoleuchten-Spezialist Hella hat im Geschäftsjahr 2016/17 den Umsatz um 3,7 Prozent auf gut 6,6 Milliarden Euro gesteigert. Grund sind neue Produktionsabläufe. Damit erreicht der Konzern die selbstgesteckten Ziele.

Mehr Details zu den Jahreszahlen will der Konzern auf der Bilanzpressekonferenz am 10. August veröffentlichten. dpa

Hella

Mehr Details zu den Jahreszahlen will der Konzern auf der Bilanzpressekonferenz am 10. August veröffentlichten.

LippstadtNeue Technologien für die Autoindustrie haben dem Scheinwerferspezialisten Hella auf die Sprünge geholfen. Insbesondere in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahre 2016/17 hätten zahlreiche Produktionsneuanläufe das Umsatzwachstum stark beschleunigt, erklärte Vorstandschef Rolf Breidenbach am Donnerstag in Lippstadt. „Diese komplexen neuen Produktlinien sind effizient angelaufen, was maßgeblich zu unserem deutlich verbesserten Ergebnis beigetragen hat.“

Die Erlöse stiegen nach ersten Berechnungen in dem Ende Mai abgelaufenen Bilanzjahr 2016/17 um 3,7 Prozent auf 6,6 Milliarden Euro, das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) legten um zwölf Prozent auf 534 Millionen Euro. Der vollständige Bericht und der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr sollen am 10. August veröffentlicht werden. An der Börse kamen die Nachrichten gut an. Die Aktie notierte 2,5 Prozent im Plus bei 46,55 Euro und führte damit die Gewinnerliste im Nebenwerteindex MDax.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×