Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.08.2015

15:51 Uhr

Automobilhersteller

Toyota produziert wieder in Tianjin

Gewaltige Explosionen in der chinesischen Hafenstadt legten die Produktion von Toyota wochenlang lahm. Am Freitag soll die Fabrik dort wieder in Betrieb genommen werden. Die Sicherheitschecks stehen allerdings noch aus.

Der durch das Unglück entstandene Produktionsrückstand soll vermutlich durch Überstunden oder Sonderschichten aufgearbeitet werden. ap

Folgen der Explosionen in Tianjin

Der durch das Unglück entstandene Produktionsrückstand soll vermutlich durch Überstunden oder Sonderschichten aufgearbeitet werden.

TokioZwei Wochen nach den gewaltigen Explosionen in der chinesischen Hafenstadt Tianjin fährt der japanische Autobauer Toyota seine dortige Produktion wieder an. Am Donnerstag sollten in einer Fabrik in Tianjin die nötigen Vorbereitungen getroffen werden, damit der Betrieb dort am Freitag wieder anlaufen könne, teilte Toyota am Mittwoch in Tokio mit. Eine Fertigungslinie 70 Kilometer von Tianjin entfernt nehme am Donnerstag ihren Betrieb wieder auf.

Toyota beschäftigt etwa 12.000 Menschen in Tianjin. Im vergangenen Jahr liefen dort 440.000 Fahrzeuge vom Band. Die Fabrik war zum Zeitpunkt der Explosionen wegen Betriebsferien geschlossen; anschließend wurde die Produktion für Sicherheitsüberprüfungen ausgesetzt. Der durch das Unglück entstandene Produktionsrückstand soll vermutlich durch Überstunden oder Sonderschichten aufgearbeitet werden.

Durch die Serie gewaltiger Explosionen in dem Gefahrgutlager in Tianjin waren insgesamt 135 Menschen getötet worden. Verletzt wurden auch 67 Mitarbeiter von Toyota, darunter einige, die in der Nähe der Fabrik wohnen. Allen Beschwichtigungen der Behörden zum Trotz befürchten viele Einwohner der 15-Millionen-Stadt eine Umweltkatastrophe.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×