Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.05.2013

19:30 Uhr

Autozulieferer

FTE geht an Finanzinvestor

Der fränkische Autozulieferer FTE wird vom US-Finanzinvestor Bain Capital übernommen. FTE wird beim Verkauf mit rund 400 Millionen Euro bewertet. Bain Capital ist bereits der dritte Investor bei FTE.

Steve Zide, Direktor bei Bain Capital, übernimmt FTE. Reuters, Sascha Rheker

Steve Zide, Direktor bei Bain Capital, übernimmt FTE.

FrankfurtDer US-Finanzinvestor Bain Capital wird in Deutschland wieder aktiv: Er übernimmt den fränkischen Autozulieferer FTE Automotive von der französischen Beteiligungsgesellschaft PAI Partners, wie die drei Unternehmen am Montag mitteilten. Finanzkreisen zufolge wird FTE bei dem Verkauf mit rund 400 Millionen Euro bewertet. Der alte und der neue Eigentümer wollten sich zum Preis nicht äußern. Die Finanzierung der Übernahme - überwiegend mit Hochzinsanleihen - wird von der Investmentbank Morgan Stanley organisiert.

PAI war bei dem 1943 gegründeten Hersteller von Hydraulik-Kupplungen und -Bremsen aus Ebern in Unterfranken vor acht Jahren für rund 370 Millionen Euro eingestiegen und hatte eine Internationalisierungsstrategie gefahren. 2012 setzte FTE mit 3600 Mitarbeitern 430 Millionen Euro um. Für das Unternehmen ist Bain bereits der dritte Finanzinvestor als Eigentümer. Vor PAI hatte FTE der HgCapital gehört. Viele Finanzinvestoren reichen ihre Beteiligungen derzeit untereinander weiter, weil das Angebot an Unternehmen aus Familienhand oder Abspaltungen von Konzernen mager ist.

Bain Capital hatte zuletzt keine Beteiligung in Deutschland mehr im Portfolio. Zuletzt war der US-Investor, der auch ein Büro in München unterhält, am Chemiehändler Brenntag beteiligt, der an die Börse gebracht wurde. Bei Bavaria Yachtbau hatte Bain aber Schiffsbruch erlitten - und musste die Beteiligung an die Gläubiger abgeben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×