Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.08.2011

16:03 Uhr

Axel Heitmann

Lanxess verlängert Vertrag von Konzernchef

Der Aufsichtsrat des Leverkusener Chemiekonzerns Lanxess will Axel Heitmann als Konzernchef halten. Der Vertrag des promovierten Chemikers ist um fünf Jahre verlängert worden. Heitmann leitet Lanxess seit 2004.

Axel Heitmann, Vorstandsvorsitzender des  Chemiekonzerns Lanxess in Leverkusen. Quelle: dpa

Axel Heitmann, Vorstandsvorsitzender des Chemiekonzerns Lanxess in Leverkusen.

FrankfurtAxel Heitmann (51) bleibt bis 2017 Chef des Leverkusener Chemiekonzerns Lanxess. Der Aufsichtsrat habe seinen Vertrag um weitere fünf Jahre beginnend am 1. Juli 2012 verlängert, teilte Lanxess am Mittwoch mit.

Unlängst hatte es noch Spekulationen gegeben, Heitmann könne als externer Kandidat für die Nachfolge von RWE-Chef Jürgen Großmann infrage kommen. Inzwischen hat der Energiekonzern aber mit dem gebürtigen Niederländer Peter Terium einen Nachfolger gefunden.

Der promovierte Chemiker Heitmann leitet Lanxess seit der Abspaltung von Bayer im Jahr 2004. Davor hatte er bereits eine langjährige Karriere beim ehemaligen Mutterkonzern absolviert. Heitmann war nach seiner Promotion 1989 zu Bayer gestoßen. Vor seinem Wechsel an die Spitze von Lanxess hatte er dort von 2002 bis Mitte 2004 die Asien-Pazifik-Geschäfte der damaligen Bayer-Kunststofftochter
Bayer-Polymers aus Shanghai heraus geführt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×