Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.05.2011

13:35 Uhr

Bakterium

Test von Qiagen erkennt EHEC-Erreger

Qiagen könnte von der Suche nach EHEC-Erregern profitieren. Das Unternehmen bietet einen PCR-Test an, mit dem die Bakterien sowohl auf befallenen Lebensmitteln aber auch Menschen identifiziert werden können.

Qiagen kann mit seinem Test das EHEC-Bakterium schnell identifizieren. Quelle: dpa

Qiagen kann mit seinem Test das EHEC-Bakterium schnell identifizieren.

MünchenDas Biotechunternehmen Qiagen kann angesichts des Kampfs gegen gefährliche Darmerkrankungen durch den Erreger EHEC in Deutschland auf Rückenwind hoffen. Der Konzern biete einen sogenannten PCR-Test an, mit dem sich das EHEC-Bakterium identifizieren lassen, sagte ein Firmensprecher am Freitag. Damit lasse sich schneller als bei anderen Verfahren herausfinden, ob Lebensmittel von dem Bakterium befallen und ob sich Menschen infiziert haben.

Tests von Qiagen kamen bereits vor zwei Jahren beim Kampf gegen die Schweinegrippe zum Einsatz, was die Geschäfte von Deutschlands größtem Biotechunternehmen damals spürbar anschob. Ob es auch dieses Mal signifikante positive Auswirkungen auf das Ergebnis geben werde, sei derzeit allerdings noch nicht abzusehen, da die EHEC-Test bei Qiagen leicht zeitverzögert bestellt würden, sagte der Firmensprecher. Qiagen stellt Test zum Nachweis von Krankheiten und Laborgeräte her.

Der EHEC-Erreger hat in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bei mehreren hundert Menschen schwere Durchfälle ausgelöst, mindestens zwei Menschen starben. Das RKI rät deshalb vom Verzehr roher Gurken, Tomaten und Blattsalate ab. Jüngsten Erkenntnissen zufolge kam der Erreger über spanische Salatgurken nach Deutschland.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×