Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.10.2013

19:26 Uhr

Bankenkreise

K+S erwägt Ausgabe von Bonds im Milliardenvolumen

Im April hatte der Düngemittelhersteller K+S angekündigt, seine Investitionen in ein geplantes Bergwerk in Kanada aufzustocken. Offenbar möchte das Unternehmen das Projekt nun über Unternehmensbonds finanzieren.

Blick auf das Logo der K+S AG in Kassel: Die Bonität von K+S wird derzeit von der Ratingagentur Moody's mit „Baa2“ eingestuft. dpa

Blick auf das Logo der K+S AG in Kassel: Die Bonität von K+S wird derzeit von der Ratingagentur Moody's mit „Baa2“ eingestuft.

LondonDer Salz -und Düngemittelmittelhersteller K+S erwägt laut Londoner Bankenkreisen sein milliardenschweres Minenprojekt in Kanada über Unternehmensbonds im Volumen von bis zu 1,5 Milliarden Euro zu finanzieren. Die Preise könnten bereits in den nächsten Wochen festgelegt werden, erfuhr die Reuters-Tochter IFR am Freitag von zwei Bankern. Die Nordhessen lehnten eine Stellungnahme zu den Informationen ab. Die Analysten der DZ Bank halten laut einer Studie einen Zinskupon in der Größenordnung von vier Prozent für möglich. Die Bonität von K+S wird derzeit von der Ratingagentur Moody's mit „Baa2“ und von der Konkurrenzagentur Standard & Poor's mit „BBB+“ eingestuft.

Bergbau: Arbeit ruht in K+S-Unglücksgrube

Bergbau

Arbeit ruht in K+S-Unglücksgrube

Nach dem schweren Unglück in einer thüringischen Kali-Grube ist die Frühschicht vom Dienst freigestellt. Staatsanwaltschaft und Bergamt ermitteln den genauen Grund für den Tod von drei Bergleuten.

Im April hatte der Kasseler Konzern angekündigt, sein Investitionsbudget für das geplante Bergwerk in Kanada um 630 Millionen Euro auf gut drei Milliarden Euro (4,1 Milliarden kanadische Dollar) aufzustocken. Das Minenprojekt in Übersee ist für den Konzern von entscheidender Bedeutung. Denn in Deutschland werden die Kali-Vorkommen in den K+S-Minen in wenigen Jahrzehnten erschöpft sein. Das neue Bergwerk in der zentralkanadischen Provinz Saskatchewan soll im Sommer 2016 eröffnet werden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×