Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2009

08:27 Uhr

Baubranche

Hochtief bleibt standhaft

Der Baukonzern Hochtief behält seine Prognose für das Gesamtjahr 2008 bei - trotz Finanzkrise und trotz der australischen Tochter Leighton.

HB ESSEN. Der Essener Baukonzern Hochtief hält trotz einer Prognosesenkung seiner australischen Tochter Leighton am eigenen Ausblick für das Gesamtjahr 2008 fest. Angesichts einer positiven Entwicklung in den anderen Unternehmensbereichen erwarte der Konzern weiterhin einen Auftragseingang und Auftragsbestand über dem Vorjahresniveau sowie einen Umsatz über dem Niveau von 2007, teilte Hochtief am Dienstag mit.

Auch das Vorsteuerergebnis und der Konzerngewinn sollen höher als im Vorjahr ausfallen. Leighton hatte zuvor seine Prognose gesenkt, Grund sind unter anderem Wertberichtigungen bei Infrastrukturprojekten wie zum Beispiel Mautstraßen. Die Aktie stand vorbörslich im Minus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×