Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.10.2011

14:47 Uhr

Baubranche

Hochtief-Tochter baut im Irak

Das Unternehmen Leighton hat zwei Aufträge für den Bau von irakischen Ölförderanlagen erhalten. Das Geschäftsvolumen beträgt rund 434 Millionen Euro.

Leighton will vom neu aufkeimenden Ölgeschäft profitieren. dpa

Leighton will vom neu aufkeimenden Ölgeschäft profitieren.

DüsseldorfDie australische Hochtief -Tochter Leighton hat sich zwei Aufträge zum Ausbau der Öl-Förderung im Irak gesichert. Das Gesamtvolumen belaufe sich auf rund 434 Millionen Euro, teilte Hochtief am Freitag mit. Leighton errichte unter anderem Verladeplattformen vor der irakischen Küste und eine Erdöl-Pipeline. Auftraggeber sei die irakische South Oil Company.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×