Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.02.2012

08:33 Uhr

Baustoffkonzern

Heidelberg Cement spart und macht Gewinn

Heidelberg Cement steigert seinen Umsatz und Gewinn deutlich. Der Dax-Konzern profitiert vor allem vom Wachstum in den aufstrebenden Märkten. Aber auch Sparmaßnahmen tragen zu dem guten Ergebnis bei.

Der Baustoffhersteller steigerte seinen Umsatz um 13,8 Prozent. ap

Der Baustoffhersteller steigerte seinen Umsatz um 13,8 Prozent.

FrankfurtDer größte deutsche Baustoffkonzern Heidelberg Cement hat im vierten Quartal unter anderem dank anhaltenden Wachstums in den aufstrebenden Märkten Umsatz und Ergebnis gesteigert. Der Umsatz kletterte im Schlussquartal 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13,8 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro, wie der Dax-Konzern am Donnerstag auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte.

Das operative Ergebnis vor Abschreibungen stieg um 6,8 Prozent auf 639 Millionen Euro, nach Abschreibungen stand im operativen Geschäft ein Gewinn von 410 Millionen Euro (plus 6,9 Prozent) zu Buche. Dabei hätten die fortgesetzten Kostensparmaßnahmen wesentlich zur Steigerung des Ergebnisses beigetragen.

„Wir sind zufrieden, dass wir unser Ziel erreicht haben, Umsatz und operatives Ergebnis trotz des enormen Anstiegs der Energiekosten zu Beginn des Jahres zu steigern“, sagte Vorstandschef Bernd Scheifele. Im Gesamtjahr setzte Heidelberg Cement 12,9 Milliarden Euro um, ein Zuwachs von 9,7 Prozent. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen verbesserte sich 2011 um 3,6 Prozent auf 2,32 Milliarden Euro.

Neben der positiven Entwicklung in den Wachstumsmärkten habe sich die Erholung in Nordamerika und Europa fortgesetzt. In Europa profitierte der Absatz von Zement, Beton und Kies vom milden Winterwetter sowohl zu Beginn als auch am Ende des Jahres 2011.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×