Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.04.2012

19:09 Uhr

BayWa und Agrana

EU genehmigt Fruchtsaft-Joint-Venture

Der bayerische Agrarhändler BayWa und der Zucker- und Obstspezialist Agrana dürfen ihr gemeinsames Fruchtsaft-Joint-Venture gründen. Das entschieden die EU-Wettbewerbshüter.

Ein Transporter des bayerischen Agrarhändlers BayWa. dpa

Ein Transporter des bayerischen Agrarhändlers BayWa.

FrankfurtDie EU-Wettbewerbshüter haben grünes Licht für das geplante Gemeinschaftsunternehmen des bayerischen Agrarhändlers BayWa und des österreichischen Zucker- und Obstspezialisten Agrana gegeben. Mit der Zustimmung seien die wettbewerbsrechtlichen Voraussetzungen für die Gründung des Joint Ventures im Bereich Fruchtsaftkonzentrat erfüllt, teilte Agrana am Mittwoch mit. Die Transaktion solle Anfang Juni abgeschlossen werden.

Agrana bringt in die Gemeinschaftsfirma ihre Juice Holding ein, die Baywa über ihre lokale Tochter RWA die Ybbstaler Fruit Austria. Das Joint Venture mit einem jährlichen Umsatz von 350 Millionen Euro wird neben Fruchtsaftkonzentraten auch Fruchtpürees und natürliche Aromen sowie Direktsäfte produzieren. Die Österreicher halten zunächst mit 50,01 Prozent die Mehrheit an Ybbstaler Agrana Juice. Die BayWa-Tochter RWA hat nach fünf Jahren die Option, ihren Anteil auf 50 Prozent aufzustocken.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×