Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2010

10:30 Uhr

Belgischer Versorger

Elia interessiert sich für Vattenfalls Stromnetz

Seit einiger Zeit will Vattenfall sein deutsches Fernleitungs-Netz veräußern. Nun scheint ein möglicher Käufer gefunden zu sein: Ein belgischer Versorger hat ernsthaftes Interesse angemeldet.

Vattenfall hat einen Kaufinteressenten für die Fernleitungen gefunden. Quelle: ap

Vattenfall hat einen Kaufinteressenten für die Fernleitungen gefunden.

HB BRÜSSEL. Der belgische Stromnetzbetreiber Elia will die Fernleitungen der schwedischen Vattenfall in Ostdeutschland kaufen. Elia teilte dies am Mittwoch in einer kurzen Erklärung mit und bestätigte damit einen Reuters-Bericht von Dienstag.

Vattenfall, der viertgrößte Energiekonzern Deutschlands, will seit längerem sein knapp 10 000 Kilometer langes Fernleitungs-Netz in Deutschland verkaufen, die Finanzkrise verhinderte aber bisher einen Abschluss. Elia betreibt das komplette belgische Mittel- und Hochspannungsnetz und bildet so auch die Stromverbindung zwischen Frankreich und Nordeuropa. Das Unternehmen ist zudem Mehrheitseigentümer der Strombörse Beplex.

Elia verzeichnete 2008 Erlöse von rund 750 Mio. Euro. Die Verbindung der Fernnetze mit der Produktion von Strom der großen Versorger stößt bei Verbraucherschützern, Politikern und der EU-Kommission seit langem auf Kritik. Den Konzernen wird vorgeworfen ihre Netz-Monopole zu nutzen, um die Durchleitung von Strom von Konkurrenten zu erschweren und so mehr Wettbewerb zu verhindern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×