Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.05.2011

09:17 Uhr

Bericht

Fiat kann Chrysler-Anteil weiter aufstocken

VonKatharina Kort

Fiat legt bei Chrysler kräftig zukaufen: Die Italiener sichern sich die Möglichkeit, ihren Beteiligung auf 70 Prozent aufzustocken.

Ein Chrysler Sebring steht bei einem Händler in Kalifornien. Quelle: dapd

Ein Chrysler Sebring steht bei einem Händler in Kalifornien.

MailandFiat– und Chrysler-Chef Sergio Marchionne drückt aufs Tempo. Nach einem Bericht der italienischen Wirtschaftszeitung „Il Sole 24 Ore“ sichert sich Fiat das Recht, schon in diesem Jahr 70 Prozent an Chrysler zu übernehmen. Das gehe aus einem Dokument hervor, dass Fiat bei der US-Aufsicht SEC hinterlegt habe.

Fiat hatte Chrysler vor zwei Jahren vor der Pleite gerettet. Erst vor kurzem hatte Fiat mit der US-Regierung ausgemacht, dass die Italiener schon in den kommenden Monaten ihre Beteiligung auf 51 Prozent seigern und damit Chrysler kontrollieren können. Nun will Marchionne den Anteil noch weiter erhöhen.

Bedingung bleibt die Rückzahlung der Staatskredite in Höhe von 7,6 Milliarden Euro. Deshalb verhandelt Marchionne in diesen Tagen in New York mit den Banken über eine Finanzierung. 500 Millionen Euro hat Chrysler selbst in der Kasse, weitere 1,3 Milliarden Euro soll Fiat hinzuschießen.

Marchionnes Ziel ist es, Chrysler wieder an die Börse zu bringen und außerdem beide Konzerne komplett zu verschmelzen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×