Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2008

11:25 Uhr

Bierdurst

Russland wird drittgrößte Biernation

VonIngo Reich

Die in Russland tätigen internationalen Braukonzerne haben allen Grund zum Feiern. Obwohl die in Deutschland üblichen 20er Kästen und Six-Packs noch unbekannt sind - Bier wird nur in Einzelflaschen verkauft - zog Russland in der Rangfolge der bierproduzierenden Nationen an Deutschland vorbei. Verantwortlich für den Bierdurst ist der milde Winter.

DÜSSELDORF. Denn der Bierausstoß der russischen Brauereien stieg 2007 insgesamt um 16 Prozent auf 120 Mill. Hektoliter, wie der staatliche russische Statistik-Dienst jetzt mitteilte. In Deutschland ging der Bierkonsum hingegen um etwa drei Prozent zurück, wie der Deutsche Brauer-Bund (DBB) schätzt. Damit zog Russland zum ersten Mal in der Rangfolge der Bier produzierenden Nationen an Deutschland vorbei und liegt nun hinter China und den USA auf Platz drei.

Für diese Steigerung macht die Behörde vor allem den milden Winter verantwortlich. Im Großraum Moskau sank das Thermometer im Dezember kaum unter die Null-Grad-Marke, die Region erlebte damit den mildesten Winter seit 100 Jahren. Als Marktführer hat die BBH, die jetzt komplett an den dänischen Brauriesen Carlsberg geht, davon am meisten profitiert.

Bier wird in Russland immer noch in Einzelflaschen verkauft, die der Konsument in der Regel am Kiosk oder in einem kleinen Lebensmittelgeschäft in der unmittelbaren Nachbarschaft ersteht. Die in Deutschland beliebten 20er Kästen, aber auch die sonst handelsüblichen Six-Packs, sind dort weitgehend unbekannt.

Bei den dort sonst im Winter üblichen Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt eilen die meisten Russen nach Büroschluss schnell nach Hause und bleiben im Warmen, bis der nächste Arbeitstag anbricht. Dabei kaufen sie seltener ein, was sich normalerweise auch negativ auf den Bierkonsum auswirkt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×