Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2005

08:19 Uhr

Biermarkt weltweit von Fusionen und Übernahmen geprägt

Braukonzern Coors schenkt bei Molson nach

Eine höhere Sonderdividende soll den Widerstand der Aktionäre der kanadischen Brauerei Molson gegen eine Übernahme durch den US-Konkurrenten Coors brechen. Statt der bisher geplanten 3,26 kanadischen Dollar (umgerechnet 2,03 Euro) will der drittgrößte Braukonzern der USA den Anteilseignern der Familienbrauerei nun 5,44 Dollar zahlen.

gbr OTTAWA. Bei der Bekanntgabe der Fusionsabsichten im Juli 2004 hatten die Molson-Eigner Widerstand erkennen lassen. Der Preis sei zu niedrig, hieß es. In den nächsten Tagen sollen die Aktionäre beider Unternehmen – die vom kanadischen Marktführer Molson am 28. Januar in Montreal und die von Coors am 1. Februar in Golden/Colorado – über die Fusion abstimmen.

Bisher rangieren Coors mit 30 Millionen Hektoliter Ausstoß pro Jahr und Molson mit 21 Millionen Hektoliter auf dem achten und dem 13. Rang der Liste der größten Brauereien der Welt. Die neue Molson Coors Brewing Company würde sich mit 60 Millionen Hektolitern auf den fünften Rang vorschieben. Spitzenreiter auf der Weltrangliste der größten Braukonzerne ist die belgisch-brasilianische Inbev mit 215 Millionen Hektolitern, gefolgt von Anheuser-Busch (USA, 152 Millionen Hektoliter), SAB Miller (Großbritannien, 116 Millionen) und Heineken (Niederlande, 109 Millionen).

Der Biermarkt ist weltweit von Fusionen und Übernahmen geprägt. So hat Inbev im Oktober die deutsche Spaten-Brauerei in München gekauft. Russland und China sind die neuen Märkte, auf denen sich die Großen umsehen, während zugleich der Druck auf mittelgroße und Familienbrauereien wächst. Molsons größter Rivale in Kanada, Labatt, war 1995 von Interbrew (heute Inbev) geschluckt worden. Molsons Marktanteil in Kanada liegt bei 43 Prozent, Coors hat in den USA einen Marktanteil von elf Prozent. Beide Unternehmen kooperieren seit Jahren. Die Montrealer brauen und vertreiben „Coors Light“ in Kanada, während Coors Molson-Produkte in den USA anbietet. Molsons bekannteste Marke ist „Molson Canadian“.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×