Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.10.2012

18:42 Uhr

Biotechfirma

Evotec erwartet weniger Gewinn

Wegen Einnahmeausfällen wird der Biotechkonzern voraussichtlich einen geringeren operativen Gewinn einfahren. Der Aktienkurs des Unternehmens brach nach diesen Neuigkeiten zwischenzeitlich um elf Prozent ein.

Biotechnologie in einem Labor: Die Firma Evotec machte im zweiten Quartal mehr Gewinn. dpa

Biotechnologie in einem Labor: Die Firma Evotec machte im zweiten Quartal mehr Gewinn.

FrankfurtEinnahmeausfälle setzen dem Biotechunternehmen Evotec zu. Wegen der Verschiebung von erfolgsabhängigen Zahlungen aus der Pharmabranche vom vierten Quartal ins Jahr 2013 werde der bereinigte operative Gewinn in diesem Jahr voraussichtlich sinken, kündigte Evotec am Freitag in Hamburg an. Bislang hatte Evotec für 2012 einen operativen Gewinn über den 5,8 Millionen Euro des Vorjahres in Aussicht gestellt. Anleger reagierten prompt: Die im TecDax notierte Aktie büßte zeitweise elf Prozent ein, konnte dann aber einige Verluste wieder aufholen.

Kooperationen mit Pharmakonzernen in der Wirkstoffforschung sind das Kerngeschäft von Evotec. Werden in den Forschungsprogrammen Fortschritte erzielt, erhält das Unternehmen sogenannte Meilensteinzahlungen von den Arzneimittelherstellern. Angaben zu den konkreten Programmen, die hinter der Verzögerung stehen, machte Evotec nicht. Die 1993 gegründete Biotechfirma kooperiert unter anderem mit dem Schweizer Pharmakonzern Roche, dem belgischen Pharmaunternehmen UCB, der Schweizer Novartis und der japanischen Ono Pharmaceutical.

Seine Umsatzprognose bekräftigte das Unternehmen hingegen. Wie bisher erwartet Evotec in diesem Jahr einen Umsatz von 88 bis 90 Millionen Euro nach 80,1 Millionen Euro 2011. Evotec geht zudem weiter von verfügbaren Finanzmitteln von mehr als 60 Millionen Euro zum Jahresende aus. Seinen Bericht zum dritten Quartal will Evotec am 8. November veröffentlichen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×