Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.02.2012

10:22 Uhr

Biotechnologie

Evotec kooperiert mit britischer Pharmafirma

Evotec holt sich Unterstützung in der Wirkstoffforschung. Im Bereich der Atemwegserkrankungen will das Hamburger Biotechnologieunternehmen mit der britische Firma IR Pharma zusammenarbeiten.

Ampullen in der Produktion eines Biotechnologie-Unternehmens. dapd

Ampullen in der Produktion eines Biotechnologie-Unternehmens.

FrankfurtDas Hamburger Biotechunternehmen Evotec bündelt bei der Erforschung neuer Wirkstoffe gegen Atemwegserkrankungen seine Kräfte mit der britischen Firma IR Pharma. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen künftig Pharmakonzernen Verfahren zur Wirkstoffentwicklung in diesem Therapiefeld anbieten, wie Evotec am Donnerstag mitteilte.

IR Pharma ist vor allem auf dem Gebiet der vorklinischen Wirkstoffforschung tätig. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf Asthma, Raucherlunge und krankheitsbedingtes Husten. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht genannt.

Evotec hat sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten Jahren seine Allianzen mit internationalen Pharmakonzernen kräftig auszubauen. Die Biotechfirma arbeitet in der Wirkstoffforschung bereits mit internationalen Pharmagrößen wie dem Schweizer Pharmariesen Roche, seinem heimischen Rivalen Novartis, der japanischen Ono Pharmaceuticals und Boehringer Ingelheim zusammen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×