Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.04.2012

14:25 Uhr

Bis 2015

Puma will Umsatz von vier Milliarden Euro knacken

2011 hat Puma wahrscheinlich die Umsatzmarke von drei Milliarden Euro erreicht. Doch das ist dem Sportartikelhersteller nicht genug. Auch mit Hilfe der EM soll in den nächsten Jahren eine ganze Milliarde hinzukommen.

Das Puma-Logo auf einer Segelyacht. dpa

Das Puma-Logo auf einer Segelyacht.

MünchenDer Sportartikel-Hersteller Puma rechnet mit kräftigen Umsatzsteigerungen in den nächsten Jahren. „Wir gehen weiterhin davon aus, dass wir unser Umsatzpotenzial von vier Milliarden Euro bis 2015 ausschöpfen können, auch wenn wir bis dahin noch einen weiten Weg vor uns haben“, sagte Puma-Chef Franz Koch am Dienstag laut Redetext auf der Hauptversammlung im fränkischen Herzogenaurach. 2011 betrug das währungsbereinigte Wachstum gut zwölf Prozent. Damit konnte erstmals die 3-Milliarden-Euro-Marke knapp geknackt werden.

In diesem Jahr rechnet der Branchendritte nach Nike und Adidas anlässlich der Fußball-EM mit kräftigen Erlössteigerungen. Außerdem werden - nachdem unrentable Stores schon aussortiert wurden - die Einzelhandelsgeschäfte auf Rendite getrimmt. Im Fokus sind zudem die großen Schwellenländer und der Vertrieb über das Internet.

Zahlen für das erste Quartal 2012 wollte Koch noch nicht nennen. Sie sollen erst am Mittwoch veröffentlicht werden. Analysten rechnen im Schnitt mit einem Umsatzplus von neun Prozent auf 843 Millionen Euro, aber nur einem stabilen Überschuss von knapp 78 Millionen Euro. Darin dürfte sich widerspiegeln, dass Puma viel Geld in Werbung, Sponsorenverträge und neue Produkte investiert.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×