Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.07.2011

17:21 Uhr

Bleichmittelhersteller

US-Investor erhöht Angebot für Clorox

Im Buhlen um den kalifornischen Bleichmittelhersteller Clorox legt der US-Investor Carl Icahn deutlich mehr Geld auf den Tisch.

Bleichmittel von Clorox. Quelle: dapd

Bleichmittel von Clorox.

ChicagoDer größte Clorox-Aktionär stockte seine Übernahmeofferte auf 80 von bislang 76,50 Dollar je Aktie auf. Wie aus einem heute an die Clorox-Führung abgeschickten Schreiben hervorgeht, will Icahn insgesamt 9,66 Milliarden Dollar für die restlichen Anteile zahlen und außerdem 2,1 Milliarden Dollar an langfristigen Schulden übernehmen.

Das Clorox-Management hatte das erste Angebot, welches das Unternehmen mit 10,66 Milliarden Dollar bewertete, als unangemessen und unglaubwürdig zurückgewiesen. Um die Ernsthaftigkeit seiner Absichten zu untermauern, stellte Icahn nun in Aussicht, insgesamt 6,2 Milliarden Dollar bei einem Treuhänder zu hinterlegen. Diese Summe beinhalte seine eigene Clorox-Beteiligung von 9,4 Prozent.

An der New Yorker Börse zog der Clorox-Kurs um 3,4 Prozent auf 75,01 Dollar an.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×