Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.10.2012

20:50 Uhr

Blumenerde-Hersteller

Compo übernimmt Konkurrenten Terrasan

Der Blumenerde-Hersteller Compo übernimmt den Konkurrenten Terrasan. Der bisherige Chef und Mitgesellschafter von Terrasan, Hans-Jürgen Riehl, wird vierter Geschäftsführer von Compo.

Mit dem Kauf von Terrasan erhöht Compo den Umsatz im Konsumentengeschäft nach eigenen Angaben um ein Drittel. picture-alliance/ ZB

Mit dem Kauf von Terrasan erhöht Compo den Umsatz im Konsumentengeschäft nach eigenen Angaben um ein Drittel.

FrankfurtDer Blumenerde-Hersteller Compo baut sein Angebot für private Gartenfreunde mit der Übernahme des Konkurrenten Terrasan aus. Mit dem Kauf des Unternehmens aus dem bayerischen Rain am Lech erhöhe Compo den Umsatz im Konsumentengeschäft um ein Drittel, hieß es in einer Mitteilung vom Mittwoch. Der bisherige Chef und Mitgesellschafter von Terrasan, Hans-Jürgen Riehl, wird vierter Geschäftsführer von Compo.

Das Eigenkapital für die Terrasan-Übernahme streckt Compo der Finanzinvestor Triton vor, der den Blumenerde-Hersteller dem Kasseler Düngemittelkonzern K+S vor einem Jahr für 205 Millionen Euro abgekauft hatte. Zum Preis für Terrasan mit ihren 200 Mitarbeitern sei Stillschweigen vereinbart worden, erklärte Compo.

Compo erweitert mit Terrasan sein Angebot um Insektizide, Dünger-, Rasensamen- und andere Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen wie Rinde und Grüngut-Kompost. Compo verkauft unter anderem Blumenerde, Pflanzenschutzprodukte und Düngemittel für den Profi-Gartenbau. Die Firma aus Münster in Westfalen setzte vor dem Verkauf durch K+S gut 400 Millionen Euro pro Jahr um.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×