Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.03.2004

19:29 Uhr

Industrie

Boehringer will auf Wachstumskurs allein bleiben

Der Pharmakonzern Boehringer Ingelheim erteilt dem Fusionsgeschehen in der Branche eine Absage: "Wir haben genug kritische Masse für das, was wir tun wollen, und ändern daher nichts an unserer Philosophie. Wir wollen nicht kaufen, und wir sind nicht zu verkaufen", sagte der Sprecher der Unternehmensleitung, Alessandro Banchi, dem Handelsblatt (Dienstagausgabe).

FRANKFURT. Der führende deutsche Arzneimittelhersteller ist das einzige Familienunternehmen unter den Top 20 der Pharmabranche und zugleich eines der wenigen Großunternehmen, die noch als reine Personengesellschaft geführt werden. Boehringer sieht sich dank einiger Neuentwicklungen derzeit sowohl in den USA als auch in Europa in einer längerfristigen Wachstumsphase. Im vergangenen Jahr wuchs das wichtige Geschäft mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln um 12,1 % und damit währungsbereinigt deutlich stärker als der Gesamtmarkt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×