Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.08.2013

15:35 Uhr

Bonitätsnote

Lanxess droht Herabstufung seiner Kreditwürdigkeit

Die Rating-Agentur Moody's beobachtet das Chemieunternehmen Lanxess. Der Konzern erholt sich nur langsam von der anhaltenden Autokrise. Moody's rechnet deshalb mit einer instabilen Situation bis mindestens Ende 2014.

Die Rating-Agentur Moody's bescheinigt dem Chemiekonzern Lanxess einen negativen Ausblick bis mindestens Ende 2014. Zudem droht eine Herabstufung der Kreditwürdigkeit des Unternehmens. Reuters

Die Rating-Agentur Moody's bescheinigt dem Chemiekonzern Lanxess einen negativen Ausblick bis mindestens Ende 2014. Zudem droht eine Herabstufung der Kreditwürdigkeit des Unternehmens.

FrankfurtDie Rating-Agentur Moody's hält die Bonitätsnote des Chemiekonzerns Lanxess für gefährdet. Moody's senkte den Ausblick auf „negativ“ von zuvor „stabil“, wie die Agentur am Mittwoch mitteilte. Es sei mit einer langsameren Erholung der Ergebnisse der Lanxess-Sparte Performance Chemicals zu rechnen. Damit stehe das „Baa2“-Rating des Konzerns in den nächsten zwölf bis 18 Monaten auf wackeligen Beinen. Diese Note steht für eine durchschnittliche Kreditwürdigkeit.

Lanxess hatte wegen der anhaltenden Autokrise in Europa sein Ergebnisziel für das kommende Jahr gekippt. Besonders die Sparte Performance Chemicals bekommt die schwache Autokonjunktur zu spüren. Lanxess ist der weltgrößte Hersteller von synthetischem Kautschuk, der unter anderem in Reifen, Dichtungen und Schläuchen zum Einsatz kommt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×