Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.09.2011

12:43 Uhr

Branchenklima

Elektroindustrie bleibt zuversichtlich

Nach einer Delle im Juni verzeichneten die deutschen Elektro-Unternehmen im Juli wieder mehr Aufträge, der Umsatz stieg um sechs Prozent. Für die nächsten sechs Monate ist die Branche optimistisch - wenn auch verhalten.

Der Umsatz mit Elektronik- und Elektrotechnik soll auch in den nächsten sechs Monaten wachsen - wenn auch nur leicht. dpa/picture alliance

Der Umsatz mit Elektronik- und Elektrotechnik soll auch in den nächsten sechs Monaten wachsen - wenn auch nur leicht.

Frankfurt/MainDie deutsche Elektroindustrie bleibt trotz Börsenturbulenzen und Konjunkturabkühlung vorerst zuversichtlich. Die Unternehmen rechneten in den kommenden sechs Monaten zwar mit einer Abschwächung des Wachstumstempos, „nicht aber mit einem Abbruch“, sagte der Chefvolkswirt des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), Andreas Gontermann, am Donnerstag in Frankfurt am Main.

Die Branche mit rund 830 000 Beschäftigten erwarte im Gesamtjahr ein Produktionswachstum von 10 Prozent, bekräftigte der Ökonom die Prognose vom Frühjahr. Nach einer Delle im Juni gingen im Juli wieder mehr Bestellungen bei der Elektroindustrie ein. Die Aufträge legten um zwei Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zu. Im Inland gab es ein Plus von drei Prozent, aus dem Ausland kamen 0,5 Prozent mehr Bestellungen. Der Umsatz stieg um sechs Prozent.

„Nach der Stagnation der Erlöse im Vormonat setzt die Branche jetzt ihren Wachstumskurs gemäßigter fort“, erklärte Gontermann. Im August trübte sich das Geschäftsklima der Branche zwar das vierte Mal in Folge ein. Dennoch überwiegt weiterhin der Optimismus. „Was die Einschätzung der aktuellen Lage anbelangt, so übertrifft die Zahl der Unternehmen mit positiven Beurteilungen diejenige mit negativen Bewertungen um das Fünffache“, sagte Gontermann. Zudem gehen 86 Prozent der Elektrofirmen von weiter anziehenden oder stabilen Geschäften im nächsten halben Jahr aus.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×