Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.07.2011

13:08 Uhr

Bremssysteme

Knorr-Bremse stattet U-Bahn in Peking aus

Der Bremssystem-Hersteller hat einen Großauftrag im Boommarkt China eingefahren. Das Unternehmen werde 64 achtteilige Zugeinheiten des chinesischen Herstellers CNR Changchun Railway Vehicles mit Bremssystemen ausrüsten.

Produktion von Radbremsscheiben bei der Knorr-Bremse AG in München. Quelle: dpa

Produktion von Radbremsscheiben bei der Knorr-Bremse AG in München.

München „Es handelt sich dabei um den größten Einzelauftrag im Metro-Segment für Knorr-Bremse in Asien", sagte ein Sprecher des Münchner Konzerns. Das Auftragsvolumen betrage rund 25 Millionen Euro. Die Züge sollen auf der Metrolinie 6 eingesetzt werden, die den Osten Pekings mit dem Westen verbindet und ab 2012 ans Netz gehen soll.

Der Traditionskonzern, der Bremsen für Züge und Lkws fertigt, ist bereits seit langem in China aktiv und stattete bereits mehrere U-Bahnen in der chinesischen Hauptstadt mit Bremssystem aus. Knorr-Bremse ist in der Volksrepublik an 13 Standorten vertreten und setzte dort 2010 mit rund 2.200 Mitarbeitern knapp 800 Millionen Euro um. Die Bremsausrüsten für die neuen U-Bahnen sollen im Werk von Knorr-Bremse in Suzhou nahe Shanghai hergestellt werden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×