Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.08.2012

11:08 Uhr

Bürgerschaftliches Engagement

Unternehmen geben jährlich elf Milliarden Euro

Zwei von drei Unternehmen unterstützen Sportvereine, Jugendgruppen oder Kindergärten. Das geht aus dem ersten Engagementbericht der Bundesregierung hervor. Neben Geld- fließen es auch Milliarden an Sachspenden.

Fritz (l), Dominick (M) und der kleine Max fahren in Düsseldorf auf Kinderautos. dpa

Fritz (l), Dominick (M) und der kleine Max fahren in Düsseldorf auf Kinderautos.

BerlinFast zwei Drittel der deutschen Unternehmen - 64 Prozent - unterstützen bürgerschaftliches Engagement, entweder mit Geld oder mit Sachspenden. Dies geht aus dem ersten Engagementbericht der Bundesregierung hervor, den Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) am Mittwoch im Kabinett vorstellte.

Laut Bericht entspricht das Volumen des Engagements der Unternehmen einem finanziellen Gegenwert von jährlich mindestens elf Milliarden Euro. Überwiegend sind es Geldspenden (8,5 Milliarden Euro), gefolgt von Sachspenden (1,5 Milliarden Euro) und der unentgeltlichen Überlassung von Räumlichkeiten und Infrastruktur (900 Millionen Euro).

Bei ihrer Förderung konzentrieren sich die Unternehmen häufig auf ihr lokales Umfeld. Vorrangig gefördert werden die Bereiche Erziehung, Kindergärten und Schulen (75 Prozent) sowie Freizeitaktivitäten und Sport (68 Prozent). Bürgerschaftliches Engagement gehöre „zum harten Kern einer zeitgemäßen Gesellschaftspolitik“, sagte Schröder. „Eine Kultur der Mitverantwortung kann nur in einem ausgewogenen Miteinander von Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft gelingen.“

Unternehmen, die sich besonders für die Vereinbarkeit von Beruf und ehrenamtliches Engagement einsetzen, sollen künftig mit einem Güte-Siegel ausgezeichnet werden. Das Siegel soll zusammen mit Arbeitgeberverbänden, Gewerkschaften, Ländern und Kommunen, Sozialverbänden, Kirchen und dem Deutschen Olympischen Sportbund vergeben werden.

Der über 1000 Seiten umfassende Engagementbericht soll dem Bundestag vorgelegt werden. Die Bundesregierung hatte 2009 eine neunköpfige Sachverständigenkommission eingesetzt, die in dem Bericht auch zahlreiche Vorschläge zur Förderung des Ehrenamtes macht.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×