Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.05.2011

15:29 Uhr

Bussparte

Daimler plant Angriff in zweiter Jahreshälfte

Die Bussparte des Automobilkonzerns Daimler setzt ihre Hoffnungen nach schwachem Jahresauftakt auf das zweite Halbjahr. Der weltgrößte Bushersteller war 2011 nach Zuwächsen im Vorjahreszeitraum mit Verlusten gestartet.

Bussparten-Chef Hartmut Schick (r.) mit dem Vorstand Nutzfahrzeuge der Daimler AG vor dem neuen Citaro. Quelle: dpa

Bussparten-Chef Hartmut Schick (r.) mit dem Vorstand Nutzfahrzeuge der Daimler AG vor dem neuen Citaro.

MannheimDer weltgrößte Bushersteller Daimler rechnet nach bisher schleppenden Geschäften mit einer Erholung im Jahresverlauf. „Ab der Jahresmitte dürfte das Busgeschäft saisonbedingt schon wieder in Fahrt kommen, so dass wir im zweiten Halbjahr 2011 deutlich mehr Busse produzieren als im ersten“, sagte Daimler-Nutzfahrzeugvorstand Andreas Renschler am Freitag bei der Präsentation des neuen Citaro-Stadtbusses in Mannheim. Ziel sei, im laufenden Jahr mehr als 40.000 Busse zu verkaufen (2010: 39.100).

Die Daimler-Bussparte war schwach ins neue Jahr gestartet und operativ in die roten Zahlen gerutscht. Der Verlust vor Zinsen und Steuern lag bei 33 Millionen Euro. Zum Jahresstart 2010 hatte Daimler Buses einen operativen Gewinn von 41 Millionen Euro eingefahren. Der Umsatz schrumpfte in den ersten drei Monaten 2011 um 18 Prozent auf 831 Millionen Euro. Außerdem wurden mit 7747 Bussen acht Prozent weniger Einheiten verkauft als ein Jahr zuvor.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×