Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.07.2013

16:59 Uhr

Chemie

BASF setzt auf steigende Auto-Nachfrage in China

Die Autobranche in China boomt – davon möchte nun auch der Chemiekonzern BASF profitieren. Dafür baut das Unternehmen eine neue Anlage für Lacke in Shanghai. Direkt daneben baut der Konzern bereits eine andere Anlage.

BASF verspricht sich viel vom chinesischen Markt – und investiert kräftig. Reuters

BASF verspricht sich viel vom chinesischen Markt – und investiert kräftig.

FrankfurtDer Chemiekonzern BASF will mit einer neuen Anlage für Lacke in Shanghai vom kräftigen Wachstum der Autobranche in China profitieren. Der Konzern investiere 90 Millionen Euro in den Bau einer Großanlage für Harze und Tauchlacke in Shanghai, teilte das weltgrößte Chemieunternehmen am Dienstag mit. Die neue Fabrik soll im zweiten Halbjahr 2015 ihre Produktion aufnehmen. Am selben Standort entsteht bereits eine neue Anlage für Basislacke. BASF verspricht sich von der Nähe der beiden Fabriken mehr Effizienz und Einsparungen. Der chinesische Auto-Markt wuchs zuletzt rasant.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×