Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2009

13:05 Uhr

Chemie-Branche

Dupont rutscht im Schlussquartal ab

Der US-Chemieriese hat im vierten Quartal wegen schwacher Nachfrage einen Verlust verzeichnet. Dupont macht die Krise in der Auto-Branche sowie der Zusammenbruch des Immobilienmarktes zu schaffen.

Der Chemie-Konzern ist im vierten Quartal eingebrochen. Foto: dpa dpa

Der Chemie-Konzern ist im vierten Quartal eingebrochen. Foto: dpa

HB NEW YORK. Der Nettoverlust betrug 629 Millionen Dollar, nachdem im Vorjahr noch ein Gewinn in Höhe von 545 Millionen Dollar erzielt wurde, wie das in Wilmington im Staat Delaware beheimatete Unternehmen am Dienstag vor Börsenbeginn mitteilte.

Für das Jahr 2009 schraubte Dupont seine Gewinnerwartungen zurück. Jetzt rechnet der Konzern nur noch mit einem Gewinn je Aktie zwischen 2,00 und 2,50 Dollar, nachdem zuvor noch mit 2,25 und 2,75 Dollar gerechnet worden war.

Vor allem die Krise in der US-Automobilindustrie macht Dupont als größtem Zulieferer von Autolacken zu schaffen. Aber auch der Zusammenbruch des Immobilienmarkts trifft den Hersteller von Farben und Isolierungsstoffen hart.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×