Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.04.2012

16:04 Uhr

Chemie-Industrie

IG BCE fordert sechs Prozent

Die Gewerkschaft für Bergbau, Chemie und Energie will sechs Prozent mehr für Chemiebeschäftigte. Man dürfte sie nicht bloß mit „Krümeln“ abspeisen, erklärte der Verhandlungsführer der Gewerkschaftsseite.

Die Zentrale der IG BCE in Hannover. dapd

Die Zentrale der IG BCE in Hannover.

Die Gewerkschaft Bergbau, Energie, Chemie (IG BCE) will sechs Prozent mehr Geld für die rund 550 000 Beschäftigten in der chemischen Indsutrie. Diese Forderung habe die 80-köpfige Bundestarifkommission am Dienstag einstimmig beschlossen, teilte die IG BCE in Hannover mit.

Viele Unternehmen der Branche hätten 2011 Rekordergebnisse vorgelegt, die Aktionäre könnten sich über ordentliche Dividenden freuen, sagte der Verhandlungsführer der Gewerkschaft, Peter Hausmann.

Die Beschäftigten dürften nicht „mit Krümeln“ abgespeist werden. Deshalb werde die IG BCE für eine kräftige Tariferhöhung streiten. Die Laufzeit des Tarifvertrages soll 12 Monate betragen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×