Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2011

15:31 Uhr

Chemiekonzern

Lanxess spricht von sehr guten Geschäften

Der Chemiekonzern Lanxess verspürt zu Jahresbeginn Rückenwind für seine Wachstumspläne. Grund sei die steigende Nachfrage auf den Weltmärkten, so Vorstandschef Axel Heitmann in einem Interview.

Lanxess-Chef Axel Heitmann: "Wir haben einen sehr guten Start in 2011". dpa

Lanxess-Chef Axel Heitmann: "Wir haben einen sehr guten Start in 2011".

rtr FRANKFURT. "Wir haben einen sehr guten Start in 2011", sagte Vorstandschef Axel Heitmann der "Süddeutschen Zeitung". Er bekräftigte, dass er dank steigender Nachfrage auf den Weltmärkten eine deutliche Geschäftsausweitung erwarte.

Das zuletzt im November erhöhte Gewinnziel für 2010 hat das Chemieunternehmen nach Heitmanns Einschätzung erreicht. Lanxess hatte ein operatives Ergebnis (Ebitda) von 900 Millionen Euro angepeilt - fast eine Verdopplung gegenüber dem Wert aus dem Krisenjahr 2009. "Das haben wir sicher erreicht", sagte Heitmann. Er sprach der Zeitung zufolge von einem "guten Finale im vergangenen Jahr".

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×