Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.12.2011

17:05 Uhr

Chemieriese

DuPont verwirrt mit wechselnden Prognosen

Der Chemiekonzern DuPont ist erneut für eine Überraschung gut. Nach der Warnung vor einem Gewinneinbruch im laufenden Jahr, prognostiziert der Konzern für 2012 einen Überschuss, der die Erwartungen von Analysten toppt.

Das Logo des Chemieriesen DuPont in Meyrin in der Schweiz. ap

Das Logo des Chemieriesen DuPont in Meyrin in der Schweiz.

WilmingtonDer US-Chemieriese DuPont beschert den Investoren ein Wechselbad der Gefühle. Warnte der BASF-Rivale noch am Freitag vor einem Gewinneinbruch für 2011, kündigte er am Dienstag für das kommende Jahr einen über den Erwartungen von Analysten liegenden Überschuss an.

Dank starker Nachfrage aus der Landwirtschaft und wachsenden Chemikalienumsätzen rechne DuPont für kommendes Jahr mit einem Gewinn je Aktie zwischen 4,20 und 4,40 Dollar. Unter Herausrechnung der Pensionslasten sei mit einer Spanne zwischen 4,37 und 4,57 Dollar zu rechnen. Von ThomsonReuters befragte Analysten erwarten im Schnitt einen Gewinn je Aktie von 4,23 Dollar.

Der Kurs der DuPont-Aktie legte im frühen Handel an der Wall Street um 1,9 Prozent zu. Noch am Freitag hatte die Warnung des Konzerns vor einem Gewinnrückgang den Papieren der Firma einen kräftigen Kursrutsch beschert. Wegen der schwächer werdenden Konjunktur senkte DuPont seine Vorhersage auf 3,87 bis 3,95 Dollar je Aktie. Analysten hatten im Mittel 4,03 Dollar erwartet.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×