Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.04.2012

09:08 Uhr

China im Fokus

Volvo will schneller als der Markt wachsen

In China hat Volvo im vergangenen Jahr rund 54 Prozent mehr Autos verkauft. „Die Wiedergeburt von Volvo hat gerade erst begonnen“, sagte Richard Monturo, Vizepräsident für Marketing.

Ein Volvo C30 auf  der Automesse in China. Reuters

Ein Volvo C30 auf der Automesse in China.

PekingDer schwedische Autobauer Volvo will in diesem Jahr weltweit und insbesondere in China schneller als der Markt wachsen. „Wir haben ein gutes Jahr“, sagte Richard Monturo, Vizepräsident für Marketing, am Dienstag auf der internationalen Automesse in Peking.

Auf dem größten Automarkt der Welt in China habe Volvo im vergangenen Jahr ein Plus von 54 Prozent auf 47.140 Autos verzeichnet. „Die Wiedergeburt von Volvo hat gerade erst begonnen.“ Nach dem Einstieg des großen chinesischen Autoproduzenten Geely sei Volvo, das früher zu Ford gehörte und vier Jahre zum Verkauf stand, wiederbelebt und praktisch von früheren Zwängen durch den US-Konzern befreit worden. „Plötzlich waren wir wieder unabhängig.“

Als einziges schwedisches Unternehmen besucht der chinesische Regierungschef Wen Jiabao am Dienstag aus Deutschland kommend bei seinem Schweden-Besuch das Volvo-Werk in Göteborg. Bis 2020 will Volvo weltweit rund elf Millionen US-Dollar investieren. Der globale Absatz soll sich auf 800.000 Autos fast verdoppeln. Davon soll ein Viertel in China verkauft werden, wo sich der Absatz sogar vervierfachen soll.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×