Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2011

00:21 Uhr

Chip-Ausrüster

Applied Materials erwartet Umsatzeinbruch

Bisher zählte Applied Materials zu den Unternehmen, von denen Wachstum erwartet wurde. Doch die aktuelle Umsatzprognose macht Analysten einen Strich durch die Rechnung. Der US-Chip-Ausrüster nennt Gründe.

Schwindende Umsätze bei Applied Materials.

Schwindende Umsätze bei Applied Materials.

San FranciscoDer US-Chip-Ausrüster Applied Materials hat für das dritte Quartal eine Umsatzwarnung herausgegeben. Das Unternehmen rechne mit einem Rückgang der Umsatzerlöse um drei bis zehn Prozent verglichen mit dem zweiten Quartal, teilte der Konzern am Dienstag nach Börsenschluss mit.

Analysten waren bislang von einem Anstieg zum Vorquartal um 0,7 Prozent auf 2,79 Milliarden Dollar ausgegangen. Applied Materials begründete die enttäuschende Prognose damit, dass Kunden ihre Bestellungen nach dem verheerenden Erdbeben in Japan verschoben hätten.

Im zweiten Quartal steigerte das Unternehmen Umsatzerlöse und Gewinn. Der Umsatz erhöhte sich um 24 Prozent auf 2,86 Milliarden Dollar und übertraf damit die Markterwartungen von durchschnittlich 2,77 Milliarden Dollar. Der Gewinn ausschließlich Sonderposten legte auf 501 Millionen Dollar von 292 Millionen Dollar zu.

Die Applied-Aktie gab nachbörslich 1,9 Prozent auf 13,45 Dollar nach.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×