Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.04.2011

17:47 Uhr

Chiphersteller

Bei Infineon läuft es besser als erwartet

Der Halbleiterhersteller hat überraschend Vorab-Zahlen aus dem abgelaufenen Quartal veröffentlicht. Demnach läuft es deutlich besser als der Konzern selbst erwartet hatte.

Mitarbeiter von Infineon bei der Arbeit. Quelle: dpa

Mitarbeiter von Infineon bei der Arbeit.

MünchenDie Geschäfte des bayerischen Halbleiterkonzerns Infineon laufen besser als es Firmenchef Peter Bauer erwartet hat. Im abgelaufenen Quartal kletterte der Umsatz verglichen mit dem Weihnachtsquartal um acht Prozent auf 994 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag überraschend mitteilte. Auch die operative Rendite des Chipherstellers liege mit 20 Prozent am oberen Ende des vorhergesagte Korridors von 18 bis 20 Prozent.

Vor allem das Geschäft mit der Autobranche, der Industrie und der Energietechnik brumme, ergänzte ein Firmensprecher. Insbesondere in China gebe es großen Bedarf an Infrastrukturtechnik, die in Windrädern und Solaranlagen verwendeten Infineon-Schaltungen seien stark gefragt.

Deshalb hat der Konzern auch seine Erwartungen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres angehoben. Beim Umsatz erwartet Infineon nun 994 Millionen Euro, nach 922 Millionen Euro im Vorquartal. Bislang hatten die Bayern nur einen leichten Umsatzanstieg in Aussicht gestellt. Die genauen Zahlen gibt das Unternehmen am 3. Mai bekannt.

Anleger honorierten die Zahlen. Die Aktie schloss mit 1,6 Prozent im Plus und war größter Gewinner im Dax.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×