Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.05.2016

14:45 Uhr

Daimler

Autobauer plant ersten Produktionsstandort in Polen

Daimlers heimische Werke sind bis zum Anschlag ausgelastet. Deshalb plant der Autobauer nun ein neues Motorenwerk in Polen. Auch in Russland prüft der Konzern die Bedingungen für den Bau eines Werkes.

In dem geplanten Werk in Polen sollen ab dem Jahr 2019 Vierzylinder-Benzin- und Dieselmotoren für Mercedes-Pkw gefertigt werden. AP

Daimler-Motoren

In dem geplanten Werk in Polen sollen ab dem Jahr 2019 Vierzylinder-Benzin- und Dieselmotoren für Mercedes-Pkw gefertigt werden.

FrankfurtDaimler plant seinen ersten Produktionsstandort in Polen. Eine halbe Milliarde Euro will der Stuttgarter Autokonzern in ein neues Motoren-Werk in der westpolnischen Stadt Jawor investieren, wie Daimler am Mittwoch mitteilte. Dort sollen ab dem Jahr 2019 Vierzylinder-Benzin- und Dieselmotoren für Mercedes-Pkw gefertigt werden. In dem Werk würden mehrere hundert Arbeitsplätze geschaffen. Die endgültige Standortentscheidung hänge noch von verschiedenen Rahmenbedingungen und Beihilfen ab.

Wegen der Auslastung der heimischen Werke bis zum Anschlag hatte Daimler schon im März eine Ausweitung der Produktionskapazitäten in Osteuropa angedeutet. Auch in Russland prüft der Konzern die Bedingungen für den Bau eines Werkes. Im Gespräch als Standorte sind dort schon länger Moskau und Sankt Petersburg.

Daimler mit weniger Gewinn: Abgas-Ärger in den USA überschattet Bilanzzahlen

Daimler mit weniger Gewinn

Abgas-Ärger in den USA überschattet Bilanzzahlen

Die US-Untersuchung wegen angeblich überhöhter Abgaswerte und ein Gewinnrückgang überschatten die Quartalsbilanz von Daimler. Hohe Anlaufkosten für die neue E-Klasse haben den Gewinn gedrückt. Die Aktie stürzt ab.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×