Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.12.2011

15:10 Uhr

Daimler

Verkauf von E-Smart startet später

Daimler verschiebt den Start seines geplanten Elektro-Smarts um drei Monate. Statt ab Juni soll der E-Smart erst von September 2012 an für die Kunden zu haben sein. Grund sind Verzögerungen bei einem Lieferanten.

Der neue Elektro-Smart kommt später auf den Markt. ap

Der neue Elektro-Smart kommt später auf den Markt.

StuttgartDaimler bringt sein erstes Elektroauto drei Monate später als ursprünglich geplant in die Autohäuser. Statt ab Juni werde der E-Smart erst von September 2012 an für die Kunden zu haben sein, sagte eine Unternehmenssprecherin am Montag in Stuttgart und bestätigte einen Bericht der „Automotive News Europe“. Grund: Bei einem Lieferanten des Batteriezellen-Herstellers Li-Tec habe es Verzögerungen bei der Fertigstellung von Teilen für die Anlagen zur Serienproduktion der Batteriezellen gegeben.

Mit den Batterien selbst gebe es keine Probleme, betonte die Sprecherin. Der Autobauer wolle aber keine Abstriche bei der Absicherung der Qualität machen, deswegen nehme Daimler die Verzögerung in Kauf.

Li-Tec mit Sitz im sächsischen Kamenz wurde 2008 gegründet. Evonik hält 50,1 Prozent an dem Unternehmen, Daimler 49,9 Prozent. Li-Tec fertigt die Batteriezellen für den neuen E-Smart. Die Lithium-Ionen-Batterien kommen dann von der Deutschen Accumotive, einem Gemeinschaftsunternehmen von Daimler und Evonik.

Der neue E-Smart soll eine Reichweite von mehr als 140 Kilometern und eine Höchstgeschwindigkeit von über 120 Stundenkilometern haben. Zunächst will Daimler ab 2012 eine fünfstellige Zahl im französischen Hambach vom Band rollen lassen. Die erste Testflotte von E-Smarts startete 2007, seit 2009 wurden von der zweiten Generation rund 2000 Fahrzeuge gebaut und an ausgewählte Kunden verleast.

Der Konkurrent Opel musste zuletzt die Auslieferung seines Elektro-Autos „Ampera“ an die Kunden stoppen. Grund sind noch nicht abgeschlossene Untersuchungen in den USA nach einem Brand des Schwesterfahrzeugs Chevrolet Volt. Das nahezu baugleiche Auto hatte im Mai drei Wochen nach einem Crashtest zu brennen begonnen.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

MichaL

29.05.2012, 17:20 Uhr

Bis heute, 29.05.2012, ist eine Bestellung des E-Smarts nicht möglich. Was ist da los???
Ich habe mich vor 2 Monaten für 100,- Euro bei DB auf die Interessentenliste für den E-Smart eingekauft. Dafür sollte ich dann immer auf dem Laufenden gehalten werden. Bis heute kam weder eine Information / Entschuldigung / Begründung für Verzögerungen, geschweige denn Bestellunterlagen. Was ist los im Hause Daimler-Benz? Der einstmals gute Ruf bröckelt!

Tommi

20.08.2012, 17:06 Uhr

Habe ales versucht um einen E-Smart zu bekommen. ZWECKLOS
Aber gut gemacht.
100 Euro Anzahlung - Nicht für ein Auto- sondern um festzustellen wie viele man absetzen könnte.
Fahrzeug Bestellen : kein preis , ein Lieferthermin.

Mitlerweile bieten mehrere MB Niederlassungen die Vorführfahrzeuge in mobile,de an - Habe versucht einen Bar zu kaufen und abzuholen - leider nicht möglich Verkaufsspere.

Kaufe jetzt einen Smart und baue ihn selbst als E-Smart um.
mfg.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×