Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.03.2012

12:25 Uhr

Deutsche Pharmafirma

Basics kopiert umsatzstärkstes Medikament

Die Leverkusener Generikafirma Basics hat den Verkauf der Liptor-Kopie gestartet. Der Blutdrucksenker von Pfizer ist das umsatzstärkste Medikament aller Zeiten.

Das Original: Lipitor von Pfizer ist das umsatzstärkste Medikament als Zeiten. dapd

Das Original: Lipitor von Pfizer ist das umsatzstärkste Medikament als Zeiten.

Frankfurt/LondonDie Leverkusener Generikafirma Basics verkauft in Deutschland ab sofort eine Kopie des weltweit umsatzstärksten Medikaments Lipitor. Das Unternehmen, das seit 2000 zum indischen Konzern Ranbaxy gehört, habe eine generische Version des Cholesterinsenkers mit dem Namen Atorvastatin auf den Markt gebracht, teilte die Firma am Dienstag mit.

Der US-Pharmariese Pfizer hat mit Lipitor, das in Deutschland unter dem Namen Sortis vertrieben wird, seit 1997 über 130 Milliarden Dollar erlöst. Experten bezweifeln, dass jemals ein Medikament mehr Umsatz generieren wird als Lipitor.

Ranbaxy, das mehrheitlich dem japanischen Pharmakonzern Daiichi Sankyo gehört, bringt eine Nachahmerversion von Lipitor auch in Italien, den Niederlanden und Schweden auf den Markt. In Deutschland läuft das Patent auf Lipitor zwar erst im Mai 2012 aus, Pfizer und Ranbaxy hatten sich jedoch in einem außergerichtlichen Vergleich auf eine Frühvermarktung des Medikaments geeinigt. „Dieses Projekt ist für Ranbaxy und Daiichi Sankyo ein wichtiger Schritt, um auch hierzulande künftig weiter expandieren zu können“, sagte Ralf Göddertz, der Geschäftsführer von Daiichi Sankyo in Deutschland.

Von

rtr

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

apophis

06.03.2012, 13:01 Uhr

Was ist an der Firma deutsch? Wird in Deutschland produziert? Wird in Deutschland die Substanz synthetisiert? Werden in Deutschland die Tabletten gepresst? Würde mich sehr interessieren, welche pharmazeutischen Tätigkeiten noch in Deutschland gemacht werden, oder ob schon alles im Ausland für uns produziert wird.

Gernika-Freund

06.03.2012, 13:56 Uhr

Welch`umfangreiche Frage.
Wir vergiften die Innovation und leben alle nur noch autark von selbstangepflanzter Gerste. Ersteinmal sollten jetzt alle Kranken wieder dankbar sein, dass die Politik von Pfizer den Erwerb durch Profitgier so boykottiert hat. Wer was von Medizin versteht, wird sich eher bei den Generika-Herstellern bedanken, dass gute Medizin wieder bezahlbar ist ... und wird.

www.cholesterinsenkung.de

07.03.2012, 08:34 Uhr

In der Headline hat sich ein Fehler eingeschlichen. Es handelt sich nicht um einen Blutdrucksenker, sondern um einen Cholesterinsenker

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×