Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.10.2012

12:35 Uhr

Deutscher Chemiekonzern

Triton verkauft Rütgers nach Indien

Der deutsche Chemiekonzern Rütgers gehört demnächst zu Indiens Spezialchemieunternehmen Rain CII. Das erklärte der bisherige Inhaber und Finanzinvestor Triton. Der hatte schon länger nach einem Abnehmer gesucht.

Teerdestillation am Rütgers-Standort in Castrop-Rauxel. Horst Gerlach / RÜTGERS Group

Teerdestillation am Rütgers-Standort in Castrop-Rauxel.

FrankfurtDie Chemiegruppe Rütgers wird indisch: Für 702 Millionen Euro übernimmt der indische Industriekonzern Rain Commodities vom Finanzinvestor Triton die traditionsreiche Teerchemiefirma. Der Verkauf von Rütgers solle im ersten Quartal 2013 abgeschlossen werden, wie Triton am Montag mitteilte. Die Beteiligungsfirma hatte Finanzkreisen zufolge schon seit längerem nach einem Käufer gesucht. Die Verhandlungen mit dem Investor Pamplona waren Kreisen zufolge gescheitert, weil Triton einen Preis von mehr als 600 Millionen Euro erzielen wollte. An Rütgers hatte auch die indische Chemiefirma Himadri Interesse gehabt.

Rütgers produziert mit rund 1000 Beschäftigten technische Öle, Naphthalin und weitere Grundchemikalien. Das Unternehmen, dessen Firmengeschichte rund 150 Jahre zurückreicht, betreibt weltweit acht Produktionsstätten, darunter in Deutschland, Polen und Kanada. In Castrop-Rauxel betreibt Rütgers eine große Teerdestillationsanlage mit einer Kapazität von 500.000 Tonnen im Jahr. Die Holding hat ihren Sitz im belgischen Zelzate.

„Sowohl die Produkte als auch die Standorte von Rütgers und Rain ergänzen sich gegenseitig“, sagte Rütgers-Chef Henri Steinmetz. Triton hatte Rütgers 2008 vom Essener Chemiekonzern Evonik erworben. Seither sei der Umsatz um rund 25 Prozent gestiegen, teilte Triton mit. Für dieses Jahre peilt Rütgers einen Umsatz von rund 900 Millionen Euro an und ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 90 bis 100 Millionen Euro.

Rain beliefert die Aluminiumindustrie weltweit mit Petrolkoks. Das Unternehmen ist stark in Indien und in China vertreten, Rütgers hat seine Schwerpunkte unter anderem in Skandinavien, Kanada und Russland. In der Teerchemie ist Rütgers in Europa führend. Größter Konkurrent in dem Geschäft weltweit ist der US-Konzern Koppers. Die Investmentbank Goldman Sachs hatte den Verkauf von Rütgers gesteuert.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×