Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.10.2014

16:45 Uhr

Diabetes-Markt

Boehringer Ingelheim und Eli Lilly überarbeiten Allianz

Seit 2009 besteht im Geschäft mit Diabetes-Medizin eine Allianz zwischen Boehringer Ingelheim und dem US-Konzern Eli Lilly. Diese überarbeiten ihre Kooperation nun und stellen sich in mehreren Ländern neu auf.

Boehringer Ingelheim und der US-Pharmakonzern Eli Lilly haben ihre Kooperation beim Verkauf von Diabetes-Medikamenten überarbeitet. dpa

Boehringer Ingelheim und der US-Pharmakonzern Eli Lilly haben ihre Kooperation beim Verkauf von Diabetes-Medikamenten überarbeitet.

FrankfurtDeutschlands zweitgrößter Arzneimittelhersteller Boehringer Ingelheim und der US-Pharmakonzern Eli Lilly bauen ihre große Allianz im Diabetesmedizin-Geschäft um. In einigen Ländern sollen künftig - die Unternehmen exklusiv für den Verkauf ihrer jeweiligen Diabetes-Präparate verantwortlich sein, die sie in die Allianz eingebracht haben, wie der Familienkonzern und Eli Lilly am Mittwoch mitteilten.

Ab kommendem Jahr sollen die Änderungen greifen. In 17 Ländern wollen die Konzerne ihre Diabetes-Arzneien wie bisher gemeinsam vermarkten. Dazu zählten unter anderem wichtige Pharmamärkte wie die USA, Deutschland, Japan, Frankreich, Großbritannien und Südkorea. Zusammengenommen stünden diese Länder für 90 Prozent der Absatzchancen.

Die zwei Arzneimittelhersteller waren Anfang 2011 eine großangelegte Kooperation bei Diabetes-Medikamenten eingegangen, um ihre Kräfte zu bündeln. Gemeinsam wollen sie mehrere neue Wirkstoffe zur Behandlung der Zuckerkrankheit entwickeln und vertreiben.

Bislang brachten sie drei Diabetes-Medikamente, Trajenta, Jardiance und Jentadueto auf den Markt. Eine weitere Arznei - ein Insulin-Produkt - hatte in Europa bereits die Zulassung erhalten. Eli Lilly zählt seit Jahrzehnten zu den großen Unternehmen in der Diabetes-Medizin - die Amerikaner hatte 1923 das erste Insulin auf den Markt gebracht.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×