Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.07.2014

12:34 Uhr

Dietmar Hopps neuster Streich

SAP-Gründer übernimmt Pflasterhersteller

Das Interesse war groß – und am Ende gewann Dietmar Hopp: Der SAP-Mitgründer übernimmt den Medizinpflaster-Hersteller LTS Lohmann. Das Unternehmen vermarktet zehn Wirkstoffe.

Er orientiert sich zunehmend in andere Bereiche: Der SAP-Mitgründer und langjährige Vorstandschef Dietmar Hopp ist auch im Medizinbusiness aktiv. dpa

Er orientiert sich zunehmend in andere Bereiche: Der SAP-Mitgründer und langjährige Vorstandschef Dietmar Hopp ist auch im Medizinbusiness aktiv.

FrankfurtNach einem zähen Verkaufsprozess übernimmt nun SAP-Großaktionär Dietmar Hopp den Medizinpflaster-Hersteller LTS Lohmann. Der Schweizer Pharmakonzern Novartis verkaufe seinen rund 43-prozentigen Anteil an den Miteigentümer Hopp, zugleich gebe der Stuttgarter Finanzinvestor BWK seinen Anteil von 24 Prozent ab, teilten die Unternehmen am Donnerstag mit. Damit erhöht Hopps Beteiligungsgesellschaft Dievini ihren Anteil an LTS Lohmann auf 96 Prozent von zuvor rund 30 Prozent.

Ziel sei, das Unternehmen komplett zu übernehmen, sagte Dievini-Geschäftsführer Christof Hettich der Nachrichtenagentur Reuters. „Wir werden den verbliebenen Kleinaktionären ein gleichwertiges Angebot unterbreiten“, führte er aus. Entsprechende Gespräche liefen bereits. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Der Pharmariese Novartis erwartet eigenen Angaben zufolge aus dem Verkauf seines Anteils einen Gewinn von rund 300 Millionen Euro nach Steuern.

Fußball Bundesliga: Hoffenheim will mit Millionen-Männern die Liga aufmischen

Fußball Bundesliga

Hoffenheim will mit Millionen-Männern die Liga aufmischen

Mit den Sechs-Millionen-Euro-Männern Adam Szalai und Oliver Baumann ist Bundesligist 1899 Hoffenheim in seine Mission "Liga aufmischen" gestartet.

In dem monatelangen Übernahmepoker hatte auch der Chemieriese Evonik Interesse an der Firma aus Andernach gezeigt, war aber wegen unterschiedlicher Preisvorstellungen aus dem Rennen ausgeschieden. Insidern zufolge hatten die Eigentümer ursprünglich einen Preis aufgerufen, der das Unternehmen mit 1,4 Milliarden Euro bewertete. Mehrere Finanzinvestoren zeigten Interesse, darunter Blackstone und KKR. Schließlich blieben zwei übrig: Wendel aus Frankreich und Nordic Capital aus Schweden, deren Gebote bei etwa 1,2 Milliarden Euro lagen. Vor allem Hopp poche aber auf einem hohen Preis, hatte es in Verhandlungskreisen geheißen.

LTS Lohmann erzielt mit rund 1100 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von mehr als 300 Millionen Euro. Das Unternehmen sieht sich als einer der Erfinder des Nikotinpflasters, mittlerweile werden aber auch Wirkstoffe gegen Alzheimer oder Parkinson über die Haut verabreicht. LTS hat für mehr als zehn Wirkstoffe Medikamentenpflaster im Angebot und hält nach eigenen Angaben mehr als 5000 Patente.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×