Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2007

09:14 Uhr

Drittes Quartal

Neue Exportgesetze belasten Südzucker

Die Einschränkung der Exportmöglichkeiten für Zucker durch die EU hat bei Europas größtem Zuckerhersteller Südzucker zu einem Einbruch des Betriebsgewinns geführt. Damit lag das Unternehmen noch unter den Erwartungen der Analysten.

HB FRANKFURT. Das operative Ergebnis sank im dritten Quartal 2006/07 auf 104,4 (114,7) Mill. Euro, wie Südzucker am Donnerstag mitteilte. Damit lag es deutlich unter der Analystenschätzung von 114,6 Mill. Euro.

Den Umsatz steigerte der Konzern im Quartal hingegen um knapp sieben Prozent auf 1,44 Mrd. Euro, was deutlich über den Erwartungen liegt. Dazu trugen vor allem Zuwächse im Frucht- und Biotreibstoffgeschäft bei.

Für das im Februar endende Gesamtjahr erhöhte Südzucker seine Umsatzprognose leicht. Der Konzern rechnet nun mit einem Umsatzplus von sechs (bislang fünf) Prozent auf 5,7 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis soll jedoch hinter dem Vorjahreswert von 450 Mill. Euro zurückbleiben, wobei erneut Frucht und Spezialitäten dafür sorgen sollen, dass das Minus beim Zucker teilweise ausgeglichen wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×