Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.08.2015

10:39 Uhr

Druckmaschinen

Koenig & Bauer spürt Erfolge des Sparprogramms

Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer verbucht bei den Auftragseingängen im ersten Halbjahr ein Plus von einem Drittel. Im Zuge eines Sanierungsprogramms baut der Konzern derzeit Stellen ab.

Die Geschäfte beim Druckmaschinenhersteller KBA laufen gut. Das Unternehmen will im Gesamtjahr eine Umsatzrendite von bis zu zwei Prozent vor Steuern erreichen. dpa

Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer

Die Geschäfte beim Druckmaschinenhersteller KBA laufen gut. Das Unternehmen will im Gesamtjahr eine Umsatzrendite von bis zu zwei Prozent vor Steuern erreichen.

MünchenDer Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer (KBA) sieht die Früchte seines Sanierungsprogramms in Reichweite. Angesichts des laufenden Stellenabbaus und eines Auftragsbooms im ersten Halbjahr bekräftigte Vorstandschef Claus Bolza-Schünemann am Dienstag das Ziel, im Gesamtjahr eine Umsatzrendite von bis zu zwei Prozent vor Steuern zu erreichen.

Unter anderem wegen der starken Nachfrage nach Druckmaschinen für die Verpackungsindustrie legte der Auftragseingang im ersten Halbjahr um ein Drittel auf 608 Millionen Euro zu. „Eine wesentliche Herausforderung besteht in der Abarbeitung vorhandener Bestellungen“, teilte der früher von einer Auftragsflaute geplagte Konzern nun mit.

Mit einem Vorsteuergewinn von knapp sieben Millionen Euro im zweiten Quartal machte der Maschinenbauer aus Würzburg zumindest einen Teil der Verluste vom Jahresbeginn wieder wett, so dass zum Halbjahr ein Vorsteuerverlust von elf Millionen Euro anfiel. Ein Jahr zuvor war Koenig & Bauer nur knapp in die Verlustzone gerutscht.

Der Umsatz brach im Halbjahr zwar um 18 Prozent auf 427 Millionen Euro ein. Doch dank der gut gefüllten Auftragsbücher erwartet Koenig & Bauer im zweiten Halbjahr eine Aufholjagd, mit der die bisher angepeilte Umsatzmilliarde erreicht werden soll.

Der Konkurrent Heidelberger Druck hatte das abgelaufene Quartal aufgrund deutlicher Umsatz- und Gewinnzuwächse ebenfalls als Lichtblick gewertet.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×