Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2011

16:41 Uhr

Duke will Progress kaufen

US-Energiebranche vor Milliarden-Übernahme

In der US-Energiebranche zeichnet sich offenbar eine milliardenschwere Übernahme ab. Das drittgrößte Energieunternehmen der USA, Duke Energy, hat ein Auge auf den Konkurrenten Progress Energy geworfen.

Duke-Energy-Zentrale: Der drittgrößte US-Energiekonzern plant offenbar eine nennenswerte Übernahme. ap

Duke-Energy-Zentrale: Der drittgrößte US-Energiekonzern plant offenbar eine nennenswerte Übernahme.

HB NEW YORK. Die Transaktion könnte einen Wert von mehr als 13 Milliarden Dollar haben, berichtete die "Financial Times" unter Berufung auf mit den Verhandlungen vertraute Personen. Der Zeitung zufolge streben die beiden Unternehmen an, die Vereinbarung noch vor US-Börseneröffnung am Montag bekanntzugeben. Verhandlungen über Details könnten dies aber verzögern.

Ein Sprecher von Duke wollte den Bericht nicht kommentieren. Progress war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Duke zeigte vergangenes Jahr bereits Interesse am US-Geschäft des Eon-Konzerns, ging aber leer aus. Eon verkaufte den Bereich für 7,6 Milliarden Dollar an den US-Versorger PPL.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×