Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.03.2006

18:00 Uhr

Einweg-Rücknahmesystem startet

Comeback für die Coca-Cola-Dose

Drei Jahre nach Einführung des Einwegpfands bringt der Getränkeriese Coca-Cola die Dose zurück in die Regale des Einzelhandels.

Anlässlich der WM können Fußballfans die Coca-Cola-Dose mit Bildern von Spielern der Deutschen Nationalmannschaft kaufen.

Anlässlich der WM können Fußballfans die Coca-Cola-Dose mit Bildern von Spielern der Deutschen Nationalmannschaft kaufen.

HB BERLIN. Zunächst sollen zehn Mill. Exemplare mit Abbildungen der deutschen Fußball-Nationalspieler an Supermärkte, Tankstellen und Kioske geliefert werden, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Mit dem Start des nationalen Einweg-Rücknahmesystems am 1. Mai habe die Dose wieder höhere Absatzchancen. Nachdem sie fast völlig aus dem Sortiment verschwunden war, soll verlorenes Volumen zurückgewonnen werden. Flaschen blieben aber die wichtigste Getränkeverpackung.

Die neuen 0,33-Liter-Dosen sind etwas schlanker und höher als aus der Vergangenheit bekannt und sollen für die Produkte Coca-Cola und Coca-Cola light flächendeckend im Handel zu haben sein. Beim Kauf sind 25 Cent Pfand fällig. Mit dem Comeback der Dose bekämen Einweg- Verpackungen wieder einen größeren Anteil beim Getränkevertrieb. Der traditionell höhere Mehrweganteil bei Coca-Cola solle aber auch in diesem Jahr erhalten bleiben, sagte ein Sprecher.

Die Einführung des Dosenpfands am 1. Januar 2003 hatte Coca-Cola erhebliche Schwierigkeiten bereitet. Zuvor machte der Konzern 15 Prozent seines Geschäfts mit Dosen. Zuletzt waren Dosen nur noch in Tankstellen oder Kiosken zu bekommen und hatten einen Anteil von weniger als zwei Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×