Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.02.2012

17:37 Uhr

Elbphilharmonie-Baustopp

Hochtief unterbreitet Hamburg Lösungsvorschlag

Seit November 2011 ruhen die Bauarbeiten am Dach der Elbphilharmonie in der Hamburger Hafencity. Nun hat Hochtief der Stadt einen Vorschlag unterbreitet, nach dem der Weiterbau sicher fortgeführt werden könnte.

Die Baustelle der Elbphilharmonie in der Hamburger Hafencity. dpa

Die Baustelle der Elbphilharmonie in der Hamburger Hafencity.

HamburgIm Streit um den Baustopp bei der Hamburger Elbphilharmonie hat der Baukonzern Hochtief der Stadt einen Lösungsvorschlag unterbreitet. Dieser ermögliche einen Weiterbau am Saaldach der Elbphilharmonie, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Der Vorschlag sehe vor, dass, die nach Ansicht des Unternehmens die Sicherheit gewährleisten.

„Unser Lösungsvorschlag ermöglicht den Weiterbau“, erklärte Vorstandsmitglied Rainer Eichholz. „Gleichzeitig wahren alle Beteiligten ihre Rechtsposition. Wir gehen deshalb davon aus, dass die Stadt dem Vorgehen zustimmen und aktiv mitarbeiten wird.“ Die Bauarbeiten ruhen bereits seit November 2011. Hochtief hatte damals die Arbeiten am Dach wegen Sicherheitsbedenken eingestellt

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

23.02.2012, 18:00 Uhr

Hamburg ist inzwischen nur noch eine riesige Blase!!

Nachwuchs

23.02.2012, 22:02 Uhr

Wieso beschließt man keinen Festpreis mit Qualitätssiegel und massive Höchststrafen? Fließen wieder, wie üblich, Bestechungsgelder?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×